Dienstag, 3. Januar 2016 Tags: , 0 Kommentare

Das Studentenauto- bezahlbarer Luxus oder Utopie?

Im Zeitalter der hohen Spritpreise und der Erhebung der Kfz- Steuer stellt sich für die Studierenden an den Universitäten nicht selten die Frage, ob die Anschaffung eines eigenen Autos ein realistisches Unternehmen darstellt, oder ob die anfallenden Kosten drohen, den finanziell möglichen Rahmen zu sprengen und für ein tiefes Loch im Geldbeutel zu sorgen.

Die "beste" Variante- sponsored by Daddy

Die Kinder mehr oder weniger wohlhabender Eltern haben nicht selten den Vorteil, die Kosten für Benzin, Reperaturen und Co. von Mama und Papa gezahlt, oder zumindest vorgestreckt zu bekommen. Gerade wenn der Nachwuchs in einer anderen Stadt wohnt und die Bahnverbindungen zu wünschen übrig lassen, finanzieren die Eltern häufig den fahrbaren Untersatz für Sohn oder Tochter mit dem Hintergedanken, sich über mehrere Besuche am Wochenende freuen zu können.

Das Carsharing

Der Begriff Carsharing beinhaltet den Umstand, selbst über ein Auto zu verfügen, mit diesem bequem die Uni erreichen zu können und sich die Kosten für diese Annehmlichkeit bequem mit den Mitstudierenden zu teilen, die täglich einen ähnlichen Weg in die Lehranstalt zurücklegen müssen.
Während sich die Absprache früher auf Wege über Foren im Internet beschränkte, existieren heute immer mehr Zettel an den schwarzen Brettern, die auf diesem Wege geeignete Mitfahrer suchen.
Aufgrund der Haftung im Falle eines Versicherungsschaden ist es in jedem Falle ratsam, ein Fahrtenbuch zu führen.

Das eigene Auto

Der wohl anstregendste Weg, bequem von A nach B zu kommen besteht darin, sich ein eigenes Auto zu leisten. Aufgrund der Tatsache, dass ein Großteil des Bafög nicht selten für die Zahlung der Miete und andere Annehmlichkeiten verbraucht wird, ist es oft nötig, einen Nebenjob zu finden, der in puncto Lohn attraktiv ist und sich trotzdem mit einem überfüllten Stundenplan und abendlichen Lern- Sessions vereinbaren lässt.

Jedem Student sollte bewusst sein, dass es sich in der heutigen Zeit bei dem Besitz oder der Inanspruchnahme eines Autos um einen Luxus handelt, der definitiv seinen Preis hat. Häufig muss auf andere Dinge verzichtet werden, um einen vollen Tank und Versicherrungsschutz zu gewährleisten.
Mit ein wenig Planung und Feingefühl ist es jedoch in den meisten Fällen möglich, sich und anderen Mitfahrern diesen Luxus und Spaß zu gönnen.

No Response to "Das Studentenauto- bezahlbarer Luxus oder Utopie?"

Kommentar veröffentlichen